Mostheuriger

http://joserobertoduarte.com.br/24-cat/dating_9.html Unser Mostheuriger bleibt geschlossen! Sa.21.Mai gibt’s keine Jause!

Jausen-Abholung von Mittwoch bis Samstag von 10- 18 Uhr!

Jause pro Pers. 9,- inkl. Brot

https://www.ojfestival.it/2068-dtit66271-bakeca-incontri-terracina.html

http://old.elence.fr/?kompot=lieux-de-drague-var&b5e=fc Unsere Produkte gibt’s auch im Genusseck zu kaufen! www.genusseck.net

Geschenckskisten von 30-150 Euro bei uns erhältlich!

Ein Geschenkkorb mit Produkten

14x Edelmetall für die Binderberger-Buam!

Most

Hannes und Manfred bei einer Preisverleihung
5x Gold, 7x Silber & 2x Bronze für 2022

Die beiden Brüder Johannes und Manfred Schedlberger

Bei der jährlich stattfindenden Ab-Hof-Messe in Wieselburg werden die Produkte mehrmals prämiert.

Ciderempfang

Mostkeller

Most- & Edelbrandsommelier Johannes Schedlberger garantiert für die Qualität des Mostes.

Jause

Schmackhafte Brettlause

Alle unsere Produkte kommen aus der eigenen Landwirtschaft. „Natürlich“ und direkt vom Bauern.

Eigene Produkte

Aus unserem Hofladen

Unsere Zutaten, wie beispielsweise das Fleisch, die Eier und selbstverständlich das Obst kommen aus der eigenen Landwirtschaft, oder werden direkt aus der örtlichen Nachbarschaft bezogen.

Schnaps

Schnapsvariationen

Seit 2019 darf sich Johannes Schedlberger auch Edelbrandsommelier nennen. Alle unsere Edelbrände werden selbstverständlich selbst hergestellt und zum Teil in edlen Holzfässern ausgebaut.

Geschichte des Mostheurigen Binderberg

Familie Schedlberger

Auf ihren Besuch freuen sich Johannes mit Familie (rechts), Manfred mit Familie (links) und die Mutter Ottilie Schedlberger.

Die Anfänge

Die Tradition des Mostmachens gibt es im Binderberg schon lange. Seit der Zwischenkriegszeit, noch vom Urgrossvater, wird Most produziert und auch ausgeliefert. Damals sogar bis nach Linz.

Der Keller

Mostkeller vor der Umstellung

Der Mostkeller wird auf knapp 500 Jahre geschäzt. Most und Jause wird seit 1960 ausgeschenkt. Erstmals schriftlich erwähnt wurde das Binderberg im Jahre 1547.

Mostschank geschlossen!

2003 wurde die Stube komplett renoviert und das alte Gewölbe freigelegt. Seit 2006 leitet Manfred & Simone Schedlberger die Landwirtschaft.